Das Verbrennen von Pflanzenabfällen sollte mit Einführung der Biotonne die große Ausnahme in Vorpommern-Rügen sein. In der Landesverordnung heißt es, dass ein Verbrennen von Gartenabfälle im März und Oktober werktags für zwei Stunden in der Zeit zwischen 8 und 18 Uhr zulässig sei, wenn die Nutzung von Entsorgungssystemen (z.B. Wertstoffhöfe oder Biotonne) nicht möglich oder nicht zumutbar wäre.

Siehe hierzu auch die Beiträge vom 11.Februar bzw. 20.Februar diesen Jahres, die für einige Aufregung sorgten.

Zu den Ausnahmen im Bereich der Möglichkeit des Verbrennens von nichtkompostierbaren Baum- und Strauchabfällen gehören auch sogenannte Traditionsfeuer, wie z.B. das Osterfeuer, das als Gemeindeveranstaltung durchgeführt wird.

Dafür ist auch in diesem Jahr die Abgabe von nichtkompostierbaren Baum- und Strauchabfällen für das Osterfeuer auf dem Festplatz der Feuerwehr unserer Gemeinde möglich. Geöffnet ist der Festplatz dazu wie folgt:

25.03.2017 von 08:00 bis 12:00 Uhr
29.03.2017 von 14:00 bis 17:00 Uhr
09.04.2017 von 08:00 bis 12:00 Uhr

Diese Termine sind ebenfalls im Kalender hinterlegt!

Der Bürgermeister