Liebe Bürgerinnen und Bürger von Elmenhorst,

knapp 40.000 private Haushalte und Geschäfte werden von dem geplanten Glasfaserausbau (wir berichteten im Newsletter vom 22.12.2017 darüber)
auf dem Festlandsteil des Landkreises Vorpommern-Rügen provitieren. Damit alle Bürger im Ausbaugebiet zukünftig mit Highspeed bis zu 1 Gbit/s surfen können, benötigt die ausführende Firma für die Verlegung der Glasfaseranschlüsse von jedem Grundstückseigentümer, der ans Glasfasernetz angeschlossen werden will, sein Einverständnis.

Dazu sind auch Umbauarbeiten am und in jedem Haus im Ausbaugebiet bis hinter die Wohnungstür nötig. Diesen Arbeiten müssen die Eigentümer ausdrücklich schriftlich zustimmen. Daher sollten in den nächsten Wochen und Monaten alle Hausbesitzer im Ausbaugebiet ein Schreiben der Telekom/des Landkreises erhalten. Dies informiert was zu tun ist, um die Immobilie ans Glasfasernetz anzuschließen.

Das dazu benötigte Formular sollte nach Ausführungen des Landkreises jedem Grundstückseigentümer rechtzeitig per Post zugesandt werden. Dies ist aber bisher nicht bei jedem Grundstückseigentümer angekommen – bei mir auch nicht.

Auf Nachfrage habe ich jetzt vom Amt Miltzow eine Internetadresse bekommen, auf der man sich das Formular auch runterladen, ausfüllen und an die angegebene Adresse schicken kann.

Bei der Durchsicht der Seiten habe ich dann auch mit Entsetzen gefunden, dass das Schreiben bis spätestens 15. Januar 2018 bei der ausführenden Firma in Dortmund angekommen sein muss.

Über die Internetseite der Telekom gibt es nähere Informationen und auch wohin ihr das Formular schicken müsst.. Über diesen Link, könnt ihr euch das Formular auch sofort runterladen.

Darüber hinaus stehen Euch/Ihnen für Info- / Beratungsleistungen auch folgende Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung:

– telefonisch kostenlos unter 0800 77 33 888
– per E-Mail an glasfaserausbau@telekom.de
– unter www.telekom.de/glasfaser
– im Telekom Shop Stralsund, Ossenreyerstraße 44, 18439 Stralsund

Ich werde mich auch umgehend mit dem Landratsamt in Verbindung setzen und fordern, dass die noch ausstehenden Grundstücksbesitzer umgehend die entsprechenden Unterlagen erhalten und das der Termin für das Zurückschicken des Formblattes verlängert wird. Ob das alles klappt, weiß ich auch nicht – deshalb bitte sofort das Blatt ausdrucken, ausfüllen und abschicken!!!!!!!!!!

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Wendorf
Ihr/Euer Bürgermeister