Liebe Gemeinde,

dieser Gemeindebrief kommt zu Beginn der Adventszeit mit vielen Sternen daher. Das fing schon auf dem Titel an und setzt sich mit der Andacht auf Seite 4 und 5 fort, in der unsere Pastorin Frau Schulz u.a. auf die Bedeutung von Sternen in der Adventszeit eingeht.

Musikalische Sternstunden in unserer Gemeinde und in benachbarten Gemeinden sind sicher die Konzerte in der nächsten Zeit, die auf Seite 6 aufgeführt sind. Dann folgt das Mittelblatt, das auf den Außenseiten 7 und 10 die Termine der Gemeindeveranstaltungen aufführt und auf den Innenseiten 8 und 9 eine Tabelle mit allen Gottesdiensten enthält. So lassen sich wie immer die Termine gesammelt herausnehmen und irgendwo anpinnen.

Wenn Sie der Kirchengemeinde einige Sterntaler zukommen lassen möchten in Form von Kirchgeld und / oder als (Friedhofs-) Wassergeld: auf der Seite 12 finden Sie Informationen dazu. Jetzt haben Sie sicher schon festgestellt, dass Sie gar nicht genügend Sterne im Haus haben, um es angemessen zu schmücken – tja, wie gut dass Sie jetzt den Gemeindebrief haben: Auf der Kinderseite auf Seite 15 findet sich diesmal eine Anleitung zum Basteln von Perlensternen. Zusammen mit Kindern basteln, eine Kanne Tee und ein paar Plätzchen dazu – die Adventsstimmung kommt dann garantiert.

Apropos Stern: Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, dass mittlerweile viele Leute so einen Stern, wie er während der Advents- und Weihnachtszeit in bzw. an der Kirche hängt, bei sich hängen haben?

Und wie viele davon hängen am Eingang des Carports… Ich muss immer schmunzeln, wenn ich das sehe. Wo würde Jesus wohl zur Welt kommen, wenn das weihnachtliche Gesehen heute stattfinden würde? Vielleicht in einem Carport?

Verglichen mit einem Carport war der Stall vermutlich für Maria, Josef und Jesus doch nicht so
unbequem…

Viel Freude beim Stöbern und Lesen,

Tanja Jericho

Den Gemeindebrief könnt ihr jederzeit auch über die Seite der Evangelischen Kirchengemeinde einsehen oder runterladen.