Beim traditionellen Pfingstturnier holten die Reiter des ausrichtenden Vereins zwölf Schleifen.

Der Pferdesport in Elmenhorst bei Grimmen hat eine lange Tradition und lebt auch nach dem Tod von Horst Becker im Jahre 2015 weiter. Seine Ehefrau Silvia kümmert sich um den Reitsport. Sie hat eine Crew mit Thomas Plüm an der Spitze um sich versammelt, die dafür sorgte, dass in diesem Jahr das 55. Pfingstturnier stattfinden konnte.

Nach einem Jahr Unterbrechung wurde auch das Flutlichtspringen zur Freude von Bürgermeister Rudi Wendorf wieder ausgetragen. „Ich war schon traurig, als das Springen im vergangenen Jahr nicht stattfand. Es ist schön, dass es wieder ins Programm aufgenommen wurde“, sagte er.

Das Ereignis weckte Emotionen: Der Rüganer Lars Köhler, Träger des „Goldenen Reitabzeichens“, wurde längere Zeit nicht mehr im Sattel gesehen, weil er sich beruflich umorientieren musste und eine schwierige Lebensphase durchlief. Freunde stellten ihm ein 19 Jahre altes Pferd zur Verfügung, mit dem der 28-Jährige zu den Teilnehmern im Stechen gehörte. Er ließ dabei sein reiterliches Können aufblitzen und gewann das Springen vor Christin Brehmer auf Ruanda. Bei der letzten Ausgabe dieses Springens 2016 hatte Brehmer gewonnen. Die Reiterin startete für den Veranstalter und holte am Wochenende zwei der insgesamt zwölf Schleifen für den RFV Elmenhorst.

Im Übrigen waren zwei mittelschwere Prüfungen die sportlichen Höhepunkte. Am Sonnabend im Punktespringen lieferten sich Florian Villwock (RSG Wöpkendorf) mit Clair de Lune R, Paulin Gramenz (RFV Dubnitz) mit Fanny und Enrico Finck (Zehlendorf) mit Cronau einen engen Kampf.

Am Ende hatte Enrico Finck die Nase vorn. Er bekam nicht nur die maximale Punktezahl (44), sondern war auch noch zwei Sekunden schneller als Paulin Gramenz (2. Platz) und Florian Villwock (Wöpkendorf) als Dritter.

Am Sonntag wollte es Paulin Gramenz unbedingt wissen. Im Stechen, das fünf Paare erreichten, legte sie mit Billy eine schnelle fehlerfreie Runde in 36,51 Sekunden vor. Da kam keine ihrer vier Konkurrentinnen heran. Johanna Weber (Marlow) wurde mit einer Sekunde Rückstand auf Webers Carl Zweite. Platz drei erreichte Anja Maibaum (Kastanienhof Cramon) auf Rotegg’s Stella.

Im L-Punktespringen am Morgen ließ Paulin Gramenz die Konkurrenz ebenfalls blass aussehen. Auf Billy gewann sie das Springen und wurde auf Fanny Zweite. Pia Bertram holte den dritten Platz auf Captain Jack Sparrow nach Wusterhusen. Dorthin ging auch der Sieg im zweiten L-Springen des Tages. Den holte sich Julia-Marie Knospe auf Celyn vor Paulin Gramenz auf Fanny. Die Rüganerin zählte erneut zu den erfolgreichsten Reiterinnen bei einem Turnier. „Zurzeit habe ich einen guten Lauf. Meine Pferde, die mir mein Opa zur Verfügung stellt, haben aber auch alle sehr gute Qualität“, begründet die Sportlerin ihre Erfolge. Mit Greta gewann sie zudem ein Zwei-Phasen-Springen Klasse L und ein A-Springen.

Auch das Pferd „Dorn“ gehört ihrem Opa Dieter Reuter. Geritten wurde Dorn von Mareike Dorn (Dubnitz). Sie siegte beim Zwei-Phasen-Springen Klasse A um den VR-Spring-Cup.

Eine Besonderheit gab es in der Dressur. Erstmals hat die 13-jährige Carolina Romanowski aus Stülow mit Donnerfee gleich zwei L-Dressuren gewonnen und dabei ihren Vater Rüdiger Tremp hinter sich gelassen. Antonia Elisa Kurp auf San Souci (Rostocker Heide) wurde in der L2 und Ann-Christin Mehl (Zingst) in der L4 Zweite.

In der A-Dressur zum VR-Cup lag Antonia Elisa Kurp mit San Souci auf Rang zwei vor Carolina Romanowski und Donnerfee. Der Sieg ging an Lena Rieckhof (Neuendorf) auf Sasu.

Thomas Plüm vom ausrichtenden Reit- und Fahrverein Elmenhorst konnte sich über vier Schleifen freuen, die seine zwölf Jahre alte Tochter Alina Glaser in den Wettbewerben gewann.


Die Elmenhorster Reiter gewannen zwölf Schleifen

  • Dressurprüfung Kl. A* – 8. Emily Schalow (auf His Passion)
  • Stilspringprüfung Kl. A* mit Stechen – 11. Emily Schalow (auf Samhain 3)
  • Punktespringprüfung Kl. A ** – 3. Christin Brehmer (auf Ge Wit Wel)
  • Zwei-Phasen-Springprüfung Kl. A ** VR-Cup – 3. Emily Schalow (auf His Passion)
  • Springprüfung Kl. A* mit Stechen – Flutlichtspringen – 2. Christin Brehmer (Ruanda 15)
  • Führzügelwettbewerb – 2. Heidi Kleinert (auf Magic Moments a)
  • Reiter-Wettbewerb – Schritt, Trab, Galopp – 4. Paulina Lieselotte Tolle (auf Domino 8990)
  • Dressurreiter-Wettbewerb – 4. Alina Glaser (auf El Chico 70) / 5. Alina Glaser (auf Cara Donna 20) / 6. Lina Enkhardt (auf Lord 1030)
  • Dressur-Wettbewerb – 5. Alina Glaser (auf Cara Donna 20)
  • Mini-Stilspring-Wettbewerb – 2. Alina Glaser (El Chico 70)

Alle Ergebnisse und anstehende Turniere: http://www.pferdesportverband-mv.de/

Franz Wego

FOTO: JUTTA WEGO

Artikel der OZ (Lokal Grimmen) vom 23.05.2018