Volksvertreter: DRK soll Kita-Träger in Elmenhorst bleiben

Elmenhorst. Der Kreisverband Nordvorpommern des DRK bleibt Träger der Kindertagesstätte „Purzelbaum“ in Elmenhorst. Das beschlossen die Gemeindevertreter am Dienstagabend. „Fast einstimmig“, teilt der Elmenhorster Bürgermeister Rudi Wendorf (CDU) mit.

Der Grund, warum sich die Volksvertreter mit dem Thema beschäftigten, war das Auslaufen des vor zehn Jahren von Kommune und DRK geschlossenen Vertrages zur Kita-Trägerschaft zum Ende dieses Jahres. Da sich die Zusammenarbeit zwischen Gemeinde und dem jüngst in den Ruhestand gegangenen DRK-Geschäftsführer nicht immer einfach gestaltete, wie Wendorf berichtet, habe es anfangs Überlegungen gegeben, den Träger zu wechseln. „Zum einen hat der Kreisverband nun einen neuen Geschäftsführer, der einen sehr positiven Eindruck hinterlassen hat. Zum anderen war es der Wunsch der Elternvertretung, weiter mit dem DRK zusammenzuarbeiten“, nennt Wendorf die Beweggründe, die hauptsächlich zu dem Beschluss geführt haben.

In der Nachbargemeinde Wittenhagen, wo das DRK ebenfalls Träger der Kita in Abtshagen ist und der Vertrag ausläuft, gab es ein anderes Votum. Deren Volksvertreter beschlossen, per so genanntem Interessenbekundungsverfahren die Kita-Trägerschaft neu zu vergeben. „Wir werden nun mit Hans-Henry Hiller, dem neuen DRK-Geschäftsführer, einen neuen Vertrag besprechen“, so Rudi Wendorf. Angestrebt werde für die nächsten zehn Jahre eine partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Gemeinde und dem Träger der Kita, die mit
39 Kindern nahezu ausgelastet ist.

Anja Krüger

FOTO: ELMENHORST-VR

Artikel der OZ (Lokal Grimmen) vom 14.06.2018