Liebe Elmenhorsterinnen, liebe Elmenhorster,

leider muss ich Ihnen/Euch mitteilen, dass wir in diesem Jahr auch das geplante Oktoberfeuer auf dem Festplatz an der Feuerwehr am 30. Oktober nicht durchführen können. Diese traditionelle Veranstaltung wäre dann im CORONA-Jahr die erste Veranstaltung des Ortsvereins in unserer Gemeinde gewesen, auf der wir uns mal wieder gemütlich zusammengefunden hätten. Ich finde das sehr, sehr schade.

Nach der Anzeige der Veranstaltung beim Gesundheitsamt des Landkreises ist dem Vorstand aber noch einmal klargemacht worden, welche Bedingungen alle eingehalten werden müssen, wenn die Veranstaltung in Elmenhorst stattfinden sollte. Das waren: Erarbeitung eines gesonderten Hygienekonzeptes, nicht mehr als 300 Gäste dürfen teilnehmen, Einhaltung des 1,5 Meter Abstandes – auch vor der Bratwurst- und der Getränkehütte, Eintragung aller Teilnehmer in eine Anwesenheitsliste mit Namen, Anschrift und Telefonnummer und weiteres. Sollten bestimmte Punkte davon nicht exakt von den Besuchern eingehalten werden, drohen dem Vorstand des Vereins empfindliche Geldstrafen.

Das alles waren einfach Bedingungen, bei denen der Vorstand gesagt hat, die können wir einfach nicht einhalten und vor allem nicht kontrollieren.

So kam es dann leider, aber vollkommen verständlich, zur Absage des Oktoberfeuers.

Trotz Absage dieser Veranstaltung haben wir uns entschlossen, die geordnete Abgabe von nichtkompostierbaren Baum- und Strauchabfällen für die Elmenhorster zu den veröffentlichten Zeiten an der Feuerwehr weiter aufrecht zu erhalten.

Rudi Wendorf
Ihr/Euer Bürgermeister