Liebe Leserin, lieber Leser,

mit diesem Gemeindebrief halten Sie und hältst du eine Publikation in einem etwas anderen Stil als bisher in der Hand. Um in unserer noch recht jungen Kirchenregion Kirchen am Sund besser zusammen zu wachsen, wollen wir z. B. mehr Informationen miteinander teilen.

Dieser Gemeindebrief ist ein erster Schritt zu einem gemeinsamen Gemeindebrief für die Gemeinden unserer Region. So sind diesmal nicht nur Informationen über Gottesdienste und Veranstaltungen aus der eigenen Gemeinde zu finden, sondern aus der ganzen Region. Darum ist die Übersicht der Gottesdienste nun etwas länger als bisher. Auf den Seiten 20 bis 25 sind recht kompakt alle Gottesdienste in unserer Region in den kommenden Monaten Dezember, Januar und Februar aufgeführt. Unsere Gottesdienste stehen im Zentrum unseres gemeindlichen und überregionalen Lebens und ganz passend dazu in der Mitte des Gemeindebriefes.

Vielleicht ist es beim ersten Durchblättern bereits aufgefallen: Dieser Gemeindebrief ist durchgängig bunt. Das bietet zum einen die Chance auf farbige Bilder auf jeder Seite, aber wir nutzen die Farben auch, um deutlich zu machen, um welche Gemeinde es gerade geht. Dabei gilt: Alle allgemeinen Informationen, die für alle Gemeinden gelten, wie die Seite, auf der du gerade liest, und wie z.B. die Gottesdienst-Liste, haben oben und unten jeweils ein weißes Banner.

Seiten mit den Informationen für Horst (mit Jager und Willerswalde) haben dagegen grüne Banner (in dieser Ausgabe ab Seite 34). Was für Reinkenhagen wichtig ist, ist auf Seiten mit gelben Bannern zu lesen (diesmal Seite 37). Etwas Rückblick und die Neuigkeiten aus Brandshagen findet sich ab Seite 26; die Brandshäger Seiten tragen rote Banner. Was in Reinberg (mit Stahlbrode und Kirchdorf) so los war und sein wird, steht auf den Seiten mit den blauen Bannern (ab Seite 14). Auf den Seiten mit fliederfarbenen Bannern, diesmal ab Seite 30, ist alles aus und für Abtshagen-Elmenhorst (mit Zarrendorf).

Das ist erst einmal ein Anfang, manches wird sich noch verändern und hoffentlich verbessern. Für Tipps und guten Rat sind wir von daher sehr dankbar und grüßen euch herzlich,

Pastorin Viviane Schulz
und Tanja Jericho

Den Gemeindebrief könnt ihr jederzeit auch über die Seite der Evangelischen Kirchengemeinde einsehen oder runterladen.